RagTime vor der Mac-Umstellung

Hallo, in die Runde,

habe fast 30 Jahre meinen Pfarrdienst bis hin zur Gemeindeblattherstellung mit RagTime gestaltet. Nun im Ruhetand habe ich mit einen neuen rechner zugelegt- und kann meine RT Dokumente nicht mehr lesen. Ein Neuerwerb des immer noch nicht aktualisierten Programms lohnt sich für einen Pensionär nicht mehr. Weiß jemand einen Weg, wie ich meine inzwischen wirklich unzähligen RT im textbereich retten kann? Ich brauche keine Bilder, keine Layouts aber die verfassten Texte würde ich gerne behalten/ wieder verwenden. Aber zehntausende Dokumente händisch öffnen, Text kopieren und nach Word bringen - das ist eine Arbeit die ich mir nicht machen möchte. geht das mit Apple-Script oder Automator? Es wäre toll, wenn jemand mir helfen könnte... Danke

Re: RagTime vor der Mac-Umstellung

#13011 On 6 April, 2021 07:48 rt-saal said,

Moin,
ich habe ein Skript von Thomas Eckert ein bisschen umgearbeitet. Das Skript konvertiert RagTime-Dokumente in PDFs. Einfach einen Ordner voller Dokumente auf das Skript ziehen. Wenn es klappt, liegen hinterher lauter PDFs neben den RT-Dokumenten.

Das kannst Du ja mal probieren. Ohne Gewähr. Am Besten (wie immer) vorher ein Backup der Dokumente machen.

http://saalmann.de/tmp/ConvertRagTime2PDF.app.zip

Gruß,
Ole

Re: RagTime vor der Mac-Umstellung

#13012 On 6 April, 2021 14:26 Imacde said,

Danke vielmals- das probiere ich mal aus! Melde mich dann, ob es klappt
Werner

Re: RagTime vor der Mac-Umstellung

#13009 On 5 April, 2021 21:37 Thomas Kaegi said,

Hallo Werner

Du sagst, du hättest dir einen neuen Rechner zugelegt – auf dem RagTime offenbar nicht mehr läuft. Aber hast du noch Zugriff zu einem Rechner, auf welchem RagTime läuft? Das ist Voraussetzung, um mit AppleScript etwas machen zu können. Welches macOS, welche Version von RagTime?

Eine ganz andere Lösung wäre, auf deinem neuen Rechner ein älteres MacOS unter einer Emulation laufen zu lassen und unter dem älteren macOS dein bisheriges RagTime zu installieren. Mein Mac (noch mit Intel-Prozessor) läuft unter mac OS Catalina. Da habe ich Parallels Desktop installiert und in dieser Emulationsumgebung läuft das aktuelle RagTime unter macOS Mojave. So könntest du die Texte nicht nur retten, sondern die ganze Gestaltung der Dokumente bliebe erhalten. Du könntest auch neue Dokumente mit dem dir vertrauten RagTime erstellen.

Mit der Emulation auf einem M1-Mac habe ich mich noch nicht befasst und kann deshalb auch nicht sagen was überhaupt geht und was günstig ist.

Freundlicher Gruss
Thomas (Schon-lange-Pensionär)

Re: RagTime vor der Mac-Umstellung

#13010 On 5 April, 2021 22:18 Imacde said,

lieber Thomas, danke für deine schnelle Antwort. Es ist so und so: Ich habe einen neuen IMac , nicht M!, und ca. 1 Jahr alt. Die Par5allels Lösung läuft sehr langsam und kompliziert ( der Imac ist überhaupt extrem langsam, finde ich).
Ich habe den entsprechenden Ordner auf das alte macbook pro meiner Frau gespielt. Da laüft mojave und RT 6.5.
Wäre es möglich, dort ein script laufen zu jassen, dass der mac nacheinander a) alle RT Dokumente öffnet, dann b)datin nach text-Komponenten sucht um die anschließend c) nahc Word zu exportieren, bzw. in diesem Format zu sichern?
Schon mal vielen Dank für dein Gehirnschmalz...
Werner

Re: RagTime vor der Mac-Umstellung

#13013 On 6 April, 2021 14:34 Thomas Kaegi said,

Hallo Werner

Bei mir läuft Parallels auf einem MacBook Pro von 2017. Das ist überhaupt nicht langsam und auch RagTime läuft ganz normal.Dassdas auf einem neueren iMac langsam laufen soll ist für mich nicht erklärbar.

Für eine Script-Lösung für Word-Export würde ich noch etwas Bedenkzeit brauchen. Aber vielleicht hilft dir ja die Lösung von Ole. PDF ist sicher eine gute Idee. Einerseits bleibt die Gestaltung erhalten und anderseits lässt sich aus PDF-Dokumenten bei Bedarf problemlos Text kopieren.

Freundlicher Gruss, Thomas

Re: RagTime vor der Mac-Umstellung

#13014 On 6 April, 2021 15:31 Imacde said,

Ja, Thomas, das will ich jetzt mal ausprobieren. Und das mit der Geschwindigkeit am Imac ist merkürdig. Ich habe schon Stunden am Telefon mit Apple verbrecht, weil der auch so lngsam startet. Das dauert bis zu drei Minuten bis alles erscheint. Aber letztlich konnten wir das Problem nicht lösen.
So, ich probier das jetzt mal aus. Danke Euch...
Werner

Re: RagTime vor der Mac-Umstellung

#13015 On 6 April, 2021 15:55 Imacde said,

So, lieber Thomas und lieber Ole - das ganze gelang - nicht. Das Script öffnet RT und dann kommt eine Fehlermeldunf 1728. Ich werde jetzt mal die Testversion von Parallels 16 (für Mac M1) runterladen und probieren, anschließend mojave installieren - falls das schon geht. Danke für Eure Mühen.Ich frag mich ob RT die Kurve noch kriegt, das zieht sich mit der Anpassung doch nun schon eine ganze Weile, alle müssen sich irgendwie anders behelfen und die Preispolitik ist auch sehr anspruchsvoll. Schade habe 25 Jahre lang richtig gerne damit gearbeitet...
Danke euch!
Werner

Re: RagTime vor der Mac-Umstellung

#13016 On 6 April, 2021 16:29 werkwelt said,

Moin, Werner,

mit Dir und Deiner Aufgabe kann ich gut mitfühlen. 25 Jahre RagTime bei Dir, seit 1997 bei mir mit RT 4.2. Was habe ich alles an Zeit investiert, um angeblich gute Alternativen und Mainstreams wohlwollend beurteilen zu können?! Claris-Works 2 Jahre lang vorher = alle Dokumente vom Anfang Stufe für Stufe alle verloren. RagTime-Dokumente alle bis heute über die Zeit "gerettet". RagTime ist so tiefgründig gut konzipiert, daß es in vielen Bereichen immer noch Meisterklasse ist.
Meine Vorgehensweise war ganz anders. Ich konnte meine Rechnung bei der RagTime GmbH abstottern in Raten. Die Lösung nahm ich dankbar an, weil meine Zeit des Ausprobierens mit Indesign oder Word und Excel auch zählt. Die Programme habe ich zwar auch zusätzlich (und kann so auch eher gut vergleichen und meine Einschätzung "untermauern"), möchte aber mit denen nicht so gerne alleine weitermachen. RagTime ist da mit Abstand besser inegriert.
Also, falls ich Dich richtig erreiche und Dir Zuversicht in Deine eigene Dokumenten-Mühe vergrößern helfen kann, dann bleib bei RagTime. Es ist so gut, es hat Dich verdient. :-)

Die Versuche, mit PDF weiterzumachen, finde ich auch nicht gelungen. Aus PDF-Texten bekommt man die Trennstriche in Wörtern nicht sicher heraus.
Was ich aber unterstützen würde, wäre, alle Texte (die man unscharf in Erinnerung hat, nach und nach in eine Datenbank zu holen, um sehr schnell finden zu können. Bei mir wäre es FileMaker Pro, das mit AppleScript und RagTime immer noch sehr gut zurechtkommt. Du bleibst ja auf einem Mac.

Langsamer Mac:
Das Programm Konsole schreibt Fehlermeldungen mit. Da könnten Hinweise auf echte Probleme zu finden sein. Preferenzen spielen eine unscheinbare und doch sehr wichtige Rolle. Die können kaputt sein und solche seltenen Effekte mit sich bringen. RAM kann defekt sein, auch neuer RAM. An dem Problem mußt Du dran bleiben und es lösen.
Falls ich helfen kann, melde Dich.

RagTime, FileTime, FileMaker, AppleScript, Zeichenmaschine, SVG und der Arc Fritz FM geben Flügel.

Mit freundlichen Grüßen,
Norbert Lindenthal

Re: RagTime vor der Mac-Umstellung

#13017 On 6 April, 2021 17:11 Imacde said,

ja, ich war nur die letzten Jahre migt Rt etwas aufgeschmissen. Habe dann mehr mit Word gemacht, das sist aber layoutmäßig nicht mal die Hälfte wert. Habe einen Freund und Kollegen für den Mac gewonnen, er ist seit 25 Jahren dabei und mac-mäßig ein absoluter Laie aber mit RT 4 erstellt er meist tolle Dokumente. Aber jetzt geht sein rechner langsam in die Knie - kann ihm nichts neues empfehlen, er wird nichts anderes mehr verstehen... Jedenfalls erst einmal vielen Dank, will jetzt mal Parallels zu Anwendung bringen...